.

Willkommen in der Mühle Himmelpfort!

Wir freuen uns über Anfragen für einen Aufenthalt bei uns. Himmelfahrt und Pfingsten sind wir bereits ausgebucht. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir aus nachhaltigen und personellen Gründen in den Sommermonaten die Zimmer ab drei Nächten und die Ferienwohnungen ab mindestens fünf Nächten vermieten. Gern begrüßen wir Gäste, die ihren homeoffice-Arbeitsplatz zu uns nach Himmelpfort verlegen und die kurzen Wege direkt in die Natur genießen möchten. 

 

Liebe Freundinnen und Freunde! 
Liebe Gäste! Liebe Neugierige!

Das vergangene Jahr und – nicht nur coronabedingt – noch Dezember, Januar, Februar, März …  boten und bieten ein verstörendes Umfeld, viele verwirrende Nachrichten, brisante politische Konflikte, kleinteilige Debatten. Ein Rahmen, in dem man sich sehr gut nach Stille sehnen kann, sich von Herzen wünscht, durchatmen zu können. Und wir schätzen uns jederzeit sooo glücklich, sie hier täglich zu finden: auf Spaziergängen, im Wald, am Wasser. Dabei wird immer wieder bewußt, wie viele Arten von Stille es gibt.

Stille läßt eine neue Ordnung entstehen, besonders die innere Stille. Wenn der Kopf, die Gedanken einmal zur Ruhe kommen, entsteht ganz von allein etwas Neues. Nach Augenblicken, Minuten, Phasen innerer Stille ist alles irgendwie anders, Bewertungen und Betrachtungen verlieren an Halt und die wichtigen Teile im Gedankenchaos sortieren sich neu. Auf dem Rückweg in die lärmende Realität spürt man die Verschiebungen, verblüfft, inspiriert, glücklich.

Die magische Kraft der Stille war unser Thema des Winters und deshalb kann es auch kein Zufall gewesen sein, daß uns vor ein paar Wochen ein Büchlein ins Haus flatterte, das wir Euch mit einem kurzen Textausschnitt nahelegen wollen:

„In der Stille der Natur finde ich zu einer Einfachheit,
die mich tiefer in das Wunder des Lebens einweiht,
als alle Worte, Theorien und Philosophien das je vermögen.
Was bleibt, wenn wir einen Augenblick alle
Erklärungen und Meinungen ruhen lassen und
unmittelbar sehen, was ist?“ 

(aus: Ralf Hanke & Leo Tiede: Das Einfache Leben, © Cafe Glaskar 2021)

 

Es gab winterliche Momente, wenige und vielleicht waren sie deswegen so zauberhaft: Stille zum Sehen, Fühlen, Riechen, Atmen:

Im Frühling, wenn die Knospen sprießen, das frische Grün beinahe grell leuchtet und alles nach Aufbruch duftet, man einfach raus möchte, um Kraft zu tanken und durchzuatmen!
 
Im Sommer, wenn die Füße im Wasser baumeln, jede Faser des Körpers das Sonnenlicht genießt, die Wälder zum Verlaufen einladen, die Urlaubszeit sich wie ein grüner Teppich ausbreitet. Mit einem Buch im Garten, mit dem Bike im Wald, oder einem Getränk am Lagerfeuer.

 

 

Im Herbst, wenn die Blätter erröten, die Pilze aus dem Boden sprießen, Frühnebel über den Seen hängt, die Wälder mit einem magischen Duft locken.
 
Im Winter: Eiseskälte durchzieht den Körper, während man im frischen Schnee die besondere Stille genießt. Die Weihnachtslichter erlöschen auch wieder und mit etwas Glück gefrieren die Seen und laden zum Schlittschuhlaufen und Eisbaden ein. Natur und Landschaft laden zu jeder Jahreszeit zu besonderen Erlebnissen ein und immer bieten sie diese schier unendlichen Räume.
 
Die Natur bietet Raum und Räume zum Wohlfühlen für Menschen, die in altmodischen Begriffswelten zuhause sind. Wir messen uns weiter an dem Ziel, Ähnliches im Drinnen zu schaffen: mit Materialien, Möbeln, Gestaltung: für ein kurzes Wochenende, für einen inspirierenden
und oder erholsamen Aufenthalt.

Wo andere die ersten privaten Weltraumflüge unternehmen, laden wir Euch ein, in der Mühle Himmelpfort zu Ruhe und Inspiration zu finden, um nach reichen „Engelsträumen“ die „Tauchstation“ zu verlassen, von „Waldgeistern“ begleitet ins Unterholz eines Brandenburger Dschungels“ zu stapfen, Euch von der „Roten Sonne“ locken, und den Blick in den „Himmelweit“ schweifen zu lassen, um den „Paradiesvögeln“ bei Ihrem Gesang zuzuhören.

 

Liebe Freundinnen, Freunde
und Gäste der Mühle Himmelpfort!

Auch 2022 wird ein Jahr mit erfrischenden und anregenden Begegnungen im Gästehaus Mühle Himmelpfort. Unverhoffte Dialoge, prall gefüllte Kulturveranstaltungen, umgebungskreative Speisen und ein Blütenreich für Tiere und Menschen.

 

 

Unser Gästehaus wird jetzt von Brit geführt, sie ist Eure Ansprechpartnerin für alle Anfragen, Wünsche, Rückmeldungen rund um Euren Aufenthalt.

Kontakt: willkommen@muehlehimmelpfort.de

 

Die Mühle Himmelpfort darf wieder Ausgangspunkt sein für Wanderungen, Radtouren, Paddelausflüge, Seefrische, digitales Nomadisieren, Kreativexplosionen, Gruppenprozesse, Yoga, Tai…Chi…Gong, Pilates, Feldenkrais, Reisen zum Mittelpunkt der Seele, für Meditationsruhezeiten etc.
 
 
Und sie ist neuerdings auch Einkehrpunkt für Dauergäste und -bewohnerInnen!

Seit einem guten Jahr gibt es die Möglichkeit, in einem der Gebäude dauerhaft Zimmer/Wohn- oder auch Arbeitsräume zu mieten: von einem Monat bis … ! Und wir sind im weiteren Dialog, hier in der Mühle Himmelpfort einen traumhaften Ort entstehen zu lassen für tolle Menschen, Vielfalt, Dialoge und bewegende Projekte.
 
Wenn Ihr Interesse habt an einem fröhlichen, entspannten und respektvollen …
 

… Miteinander …
 
 
schreibt eine Nachricht an Tilman: tk@muehlehimmelpfort.de
Bei Bedarf telefonieren wir oder treffen uns hier vor Ort!
 
 
Bis dahin bleibt die Stille …
 
… Seelentherapie!

 


 

Herzliche Grüße aus der
 
Mühle Himmelpfort
 

 ***********************

 


Und nun ein wichtiger Hinweis:

Wir richten uns nach der jeweiligen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg bei der Vermietung unserer Gästezimmer, Ferienwohnungen und der verschiedenen Veranstaltungsräume.

Natürlich immer mit dem nötigen Abstand, Hygienehinweisen und ggfls. einer Maske.

Damit wir alle gesund bleiben bitte wir unsere Gäste vor Abfahrt sich freiwillig zu testen und mit positiver Energie und negativem Schnelltest den Weg zu uns zu finden.